Frühjahrskonzerte der Kammersinfonie Oldenburg

Wir freuen uns, Ihnen unsere nächsten Konzerte ankündigen zu können.

  • Samstag, 30. März 2019, 19.30 Uhr
    Clemens-August-Gymnasium, Cloppenburg
  • Sonntag, 31. März 2019, 18.00 Uhr
    Konzertsaal im Schloss, Oldenburg

Leitung: Olaf Wiegmann
Solistin: Ramona Katzenberger, Klarinette

Programm:

  • Louis Spohr: Konzert-Ouvertüre im ernsten Stil op.126
  • Carl Maria von Weber: Konzert Nr. 1 f-Moll für Klarinette und Orchester
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 d-Moll „Reformations-Sinfonie“

Der Vorverkauf findet ab Mitte Februar statt

  • für Cloppenburg: Buchhandlung Terwelp, Lange Straße 8
  • für Oldenburg: Buch Brader, Haarenstraße 8

Chor- und Orchesterkonzert

Beim diesjährigen Herbstkonzert musiziert die Kammersinfonie Oldenburg am 17. und 18. November gemeinsam mit dem Vokalforum Oldenburg in der St. Josef-Kirche in Bümmerstede, Bauordenstr. 70. Unter der Leitung von Manfred Klinkebiel und Olaf Wiegmann erklingen die Messe in D- Dur von Anton Dvorak und von Franz Schubert die „Unvollendete“ 8. Sinfonie h-moll.

Für beide Konzerte, am Samstag um 19 Uhr und Sonntag um 18 Uhr ist der Eintritt frei – um Spenden wird gebeten.

Frühlingssinfonie

Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich ein zu ihren Konzerten im Frühjahr 2018

Samstag, 10. März 2018, 20.00 Uhr, Gulfhaus Dartein, Driever
Sonntag, 11. März 2018, 18.00 Uhr, Konzertsaal im Schloss, Oldenburg

Auf dem Programm stehen

  • Modest Mussorgski: Eine Nacht auf dem kahlen Berge
  • Reinhold Gliere: Konzert für Horn und Orchester
  • Robert Schumann: Sinfonie Nr. 1 „Frühlingssinfonie“

Als Solisten begrüßen wir den jungen Hornisten Jacob Dean. Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten für Oldenburg zu 15 / 10 € (Kinder bis 10 Jahre frei) gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Buch Brader, Haarenstraße 8 und für Driever zu 15 € unter 04955-2049.

Herbstkonzerte

Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich ein zu ihren Konzerten im Herbst 2017

  • Samstag, 16. September 2017, 19.30 Uhr,
    Clemens-August-Gymnasium in Cloppenburg
  • Sonntag, 17. September 2017, 18.00 Uhr,
    Konzertsaal im Oldenburger Schloss

Programm:

  • Johann Christian Bach: Sinfonia in Es-Dur für Doppel-Orchester
  • Robert Schumann: Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll
  • Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr.3 in Es-Dur, „Eroica“

Als Solistin dürfen wir die Cellistin Anouchka Hack begrüßen (www.cello-piano.de/anouchka-hack). Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten zu 15 / 10 € (Kinder bis 10 Jahre frei) an der Abendkasse und VVK für Oldenburg bei Buch Brader, Haarenstraße 8

Frühjahrskonzerte

Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich zu ihren Konzerten im Frühjahr 2017 ein.

  • Samstag, 25. März 2017, 19.30 Uhr, St. Cyprian- und Cornelius-Kirche in Ganderkesee
  • Sonntag, 26. März 2017, 18 Uhr, Konzertsaal im Oldenburger Schloss

Programm:
Niels W. Gade: Im Hochland (Schottische Ouverture), op. 7
Alexander Glasunow: Konzert für Violine und Orchester a-moll, op. 82
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-moll „Schottische“, op. 56

Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann. Als Solisten begrüßen wir Annina Pritschow, die mit dem Violinkonzert von Glasunow ihr solistisches Debüt gibt.

Annina Pritschow, geboren 1999 in Oldenburg, begann mit 5 Jahren bei Julienne Riedel an der Musikschule in Oldenburg mit dem Violinspiel. Dort wurde sie auch im Rahmen des Frühförderprogramms „VIFF“ in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Hannover gefördert. 2011 wechselte sie in die Violinklasse von Birgit Rabbels (Oldenburgisches Staatsorchester). Seit 2015 studiert sie bei Prof. Christiane Hutcap, zunächst im Rahmen des Netzwerks der Young Academy Rostock (yaro), dem Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, und seit 2016 als Frühstudentin der yaro. Bei Prof. Christiane Hutcap absolvierte sie zudem mehrere Meisterkurse.

Annina Pritschow trat mit 11 Jahren dem Jugendorchester der Musikschule Oldenburg bei und war dort später auch Konzertmeisterin. Inzwischen ist sie Mitglied renommierter Jugendorchester, wie dem Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester, dem Landesjugendorchester Bremen und dem Bundesjugendorchester. Annina war Stipendiatin der Stiftung zur Förderung junger Musikalischer Talente in Oldenburg und des Rotary Clubs Oldenburg und ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs Jugend musiziert auf Landes- und Bundesebene, sowohl in der Solo- als auch in der Ensemblewertung.

Karten gibt es zu 15 € (ermäßigt 10 € und Kinder bis 10 Jahre frei) an der Abendkasse sowie im Vorverkauf.

  • Oldenburg: Buch Brader, Haarenstraße 8
  • Ganderkesee: Kirchenbüro, Ring 14

Symphonisches aus Kino und Konzertsaal

Kammersinfonie_Plakat_20160925Das Herbstkonzert der Kammersinfonie Oldenburg findet in diesem Jahr am 24. September 20 Uhr im Gulfhaus Dartein in Driever bei Leer und am 25. September um 18 Uhr erstmals in der Kulturetage Oldenburg statt. Unter dem Motto „Symphonisches aus Kino und Konzertsaal“ stehen auf dem Programm 7 Stücke aus der Bühnenmusik zu Aladdin von Carl Nielsen (1865 – 1931) und das 2006 entstandene Concerto Nr. 3 für Vibraphon und Orchester des Jazz-Vibraphonisten Florian Poser, Professor für Popularmusik an der Hochschule für Künste Bremen. Solist ist der aus Hannover stammende junge Simon Etzold, seit 2015 Soloschlagzeuger an der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Filmmusiktitel Star Trek through the Years (Alexander Courage), Themes from 007 (Monty Norman) – jeweils arrangiert von Calvin Custer- sowie Superman March des mehrfachen Oscar-Preisträgers John Williams beschließen das Programm.

Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten für Oldenburg zu 15,-€ (erm.10,-€) sind über den Vorverkauf der Kulturetage und an der Abendkasse erhältlich, für Driever zu 15.-€ im Vorverkauf unter der Tel-Nr.04955-2049

Klassik meets Ska

Burginsel-Festival Kammersinfonie Oldenburg
Beim Burginsel-Festival am Samstag 20. August, 20 Uhr in Delmenhorst – besonders bei schönem Wetter ein stimmungsvolles Ereignis – tritt die Kammersinfonie Oldenburg gemeinsam mit der Band Skalinka auf. Sie spielt aus der Bühnenmusik zu Aladdin von Carl Nielsen 3 Stücke, den Orientalischer Festmarsch, den Chinesischen Tanz und den „Negertanz“, außerdem die Filmmusiken Star Trek through the Years (Alexander Courage), Themes from 007 (Monty Norman) und Superman March (John Williams). Das Programm von Skalinka besteht aus Balkan-Beats, Latin, Reggae und Ska. Als Besonderheit haben Musiker der Band einige Stücke für gemeinsames Musizieren beider Ensembles arrangiert.

Karten zu 19,90 €, Kinder bis 8 Jahre frei, gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Nordwest-Ticket und dk-Kundencenter, Lange Straße 122, Delmenhorst.

Frühjahrskonzerte

Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich zu ihrem diesjährigen Konzert im Frühjahr mit der jungen Pianistin Katharina Hack ein.

  • Samstag, 12.März 2016, 19.30 Uhr, Damme, Scheune Leiber
  • Sonntag, 13. März 2016, 18 Uhr, Oldenburg, Konzertsaal im Schloss

Programm:
Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Kammersinfonie_Plakat_Maerz_16Das 1829/30 von Chopin komponierte Klavierkonzert Nr. 2 wird in Oldenburg auf einem historischen Érard-Flügel, Baujahr 1850, dargeboten. Ermöglicht hat dies die Firma Piano Rosenkranz, die den Flügel des Instrumentenbauers Sébastien Érard komplett restauriert hat. So lässt sich der „Klang der Zeit“ erahnen und eine besondere Nähe zur Komposition, wie sie der Komponist gehört haben mag, aufbauen, denn seit dem haben sich Bauweise und und somit der Klang der Instrumente erheblich verändert.

Die 1994 in Köln geborene Katharina Hack begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel, war u.a. fünf Jahre lang Jungstudentin in der Meisterklasse von Prof. Ilja Scheps und studiert seit 2015 an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konstanze Eickhorst. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sowohl solistisch wie auch kammermusikalisch. 2013 gewann sie den 2. Preis beim Lions Musikwettbewerb. Ihre vielfältige Konzerttätigkeit führte die Pianistin bereits in Säle wie das Konzerthaus Dortmund den den Gasteig München. Durch die Beschäftigung mit Werken von Haydn und Chopin entwickelte sie eine Bindung zu historischen Instrumenten und konzertiert u.a. auch auf Hammerflügeln des 19. Jahrhunderts.

Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten (AK, VVK) 15 €, erm. 10 €, Kinder bis 10 Jahre frei
VVK Oldenburg: Buchhandlung Brader, Haarenstraße – VVK Damme: OLB, Mühlenstraße

Herbstkonzerte

Kammersinfonie Plakat September 2015Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich ein zu ihrem diesjährigen Herbstkonzert mit der Oldenburger Klarinettistin Ramona Katzenberger, die das Klarinettenkonzert von Mozart spielen wird.

  • Samstag, 10.10.15, 19.30 Uhr, Cloppenburg, Clemens-August-Gymnasium
  • Sonntag, 11.10.15, 18 Uhr, Oldenburg, Konzertsaal des Schlosses

Das Konzert im Oldenburger Schloss ist leider bereits ausverkauft. Besuchen Sie doch einfach unser Konzert in Cloppenburg. Dort gibt es noch ausreichend Karten.

Konzert-Programm:

  • Bela Bartok (1881-1945): Rumänische Volkstänze
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klarinettenkonzert A-Dur
  • Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sinfonie Nr.7 A-Dur

Ramona KatzenbergerDie 1996 geborene Musikerin Ramona Katzenberger studiert seit einem Jahr Klarinette an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Sabine Meyer und Reiner Wehle. Sie ist mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sowie 1. Preisträgerin beim Lions Musikpreis 2015 (Regionalentscheid Niedersachsen West). Ihren ersten Unterricht auf dem Instrument erhielt sie 2007 von ihrem Vater Walter Katzenberger, danach von Antonia Lorenz, beide Mitglieder des Oldenburgischen Staatsorchesters. Ramona Katzenberger war Mitglied im Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester, der Kammersinfonie Oldenburg und dem Landesjugendorchester Bremen.

Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten zu 8,-/12,- an den Abendkassen oder für das Oldenburger Konzert im VVK bei Buch Brader, Haarenstraße 8.

Wasserwelten

2015-04-25-Konzert_Kammersinfonie-OL-mit-GMEKonzerte der Kammersinfonie Oldenburg und des Groninger Mozart Ensembles in Kooperation mit der European Medical School Oldenburg – Groningen (EMS)

  • Samstag, 25.4.15, 19 Uhr, Hörsaalzentrum der Universität Oldenburg, Uhlhornsweg 86
  • Sonntag, 26.4.15, 15 Uhr, Oosterpoort, Kleine Zaal, Groningen

Programm
Vortrag „Beethovens Taubheit“, Prof. Dr. Hubert Löwenheim

Mendelssohn: Die Hebriden
Die Loreley
Grieg: Vier norwegische Tänze
Smetana: Die Moldau
Haydn: Der Sturm

Zwei Orchester, zwei Partnerstädte in benachbarten Ländern und als verbindendes Element das Meer – für die Kammersinfonie Oldenburg und das Groninger Mozart Ensemble Anlass genug, ein gemeinsames Programm thematisch inspiriert vom Element Wasser zu entwickeln und in beiden Städten aufzuführen.
Grundidee dieses Projektes ist es, die verbindende Freude an der Musik beim gemeinsamen Musizieren zu erleben sowie den Austausch und die kulturelle Bereicherung der Partnerschaft zwischen Oldenburg und Groningen zu beleben. Die Werke des Konzertprogramms werden zum Teil gemeinsam, aber auch im Wechsel aufgeführt, so dass sowohl in großer Besetzung das Ergebnis der gemeinsamen Probenarbeit, aber auch beide Orchester als eigene Klangkörper zu hören sein werden.
Als idealer Partner für das Oldenburger Konzert konnte die European Medical School Oldenburg – Groningen (EMS) gewonnen werden. Der medizinische Studiengang, ein deutsch-niederländisches Kooperationsprojekt, ist einzigartig in Europa. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kultur bereichert die EMS das Konzertprogramm mit einem Vortrag zum Thema „Beethovens Taubheit“ von
Prof. Dr. Hubert Löwenheim (Direktor der Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Oldenburg). Im Rahmen dieses Vortrags wird zum einen die Entwicklung von Beethovens

Schwerhörigkeit bis zur vollständigen Taubheit anhand von zeitgenössischen Dokumenten und Tonbeispielen dargestellt. Zum anderen wird die Erkrankung aus medizinhistorischer Sicht und aus dem Blickwinkel der modernen Hörforschung und heutigen Behandlungsmöglichkeiten beleuchtet.

Die musikalische Leitung haben der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann und der Leiter des Groninger Mozart Ensembles, Marinus Verkuil. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um Spenden wird gebeten.