Herbstkonzerte

Kammersinfonie Plakat September 2015Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich ein zu ihrem diesjährigen Herbstkonzert mit der Oldenburger Klarinettistin Ramona Katzenberger, die das Klarinettenkonzert von Mozart spielen wird.

  • Samstag, 10.10.15, 19.30 Uhr, Cloppenburg, Clemens-August-Gymnasium
  • Sonntag, 11.10.15, 18 Uhr, Oldenburg, Konzertsaal des Schlosses

Das Konzert im Oldenburger Schloss ist leider bereits ausverkauft. Besuchen Sie doch einfach unser Konzert in Cloppenburg. Dort gibt es noch ausreichend Karten.

Konzert-Programm:

  • Bela Bartok (1881-1945): Rumänische Volkstänze
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klarinettenkonzert A-Dur
  • Ludwig van Beethoven (1770-1827): Sinfonie Nr.7 A-Dur

Ramona KatzenbergerDie 1996 geborene Musikerin Ramona Katzenberger studiert seit einem Jahr Klarinette an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Sabine Meyer und Reiner Wehle. Sie ist mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sowie 1. Preisträgerin beim Lions Musikpreis 2015 (Regionalentscheid Niedersachsen West). Ihren ersten Unterricht auf dem Instrument erhielt sie 2007 von ihrem Vater Walter Katzenberger, danach von Antonia Lorenz, beide Mitglieder des Oldenburgischen Staatsorchesters. Ramona Katzenberger war Mitglied im Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester, der Kammersinfonie Oldenburg und dem Landesjugendorchester Bremen.

Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten zu 8,-/12,- an den Abendkassen oder für das Oldenburger Konzert im VVK bei Buch Brader, Haarenstraße 8.

Wasserwelten

2015-04-25-Konzert_Kammersinfonie-OL-mit-GMEKonzerte der Kammersinfonie Oldenburg und des Groninger Mozart Ensembles in Kooperation mit der European Medical School Oldenburg – Groningen (EMS)

  • Samstag, 25.4.15, 19 Uhr, Hörsaalzentrum der Universität Oldenburg, Uhlhornsweg 86
  • Sonntag, 26.4.15, 15 Uhr, Oosterpoort, Kleine Zaal, Groningen

Programm
Vortrag „Beethovens Taubheit“, Prof. Dr. Hubert Löwenheim

Mendelssohn: Die Hebriden
Die Loreley
Grieg: Vier norwegische Tänze
Smetana: Die Moldau
Haydn: Der Sturm

Zwei Orchester, zwei Partnerstädte in benachbarten Ländern und als verbindendes Element das Meer – für die Kammersinfonie Oldenburg und das Groninger Mozart Ensemble Anlass genug, ein gemeinsames Programm thematisch inspiriert vom Element Wasser zu entwickeln und in beiden Städten aufzuführen.
Grundidee dieses Projektes ist es, die verbindende Freude an der Musik beim gemeinsamen Musizieren zu erleben sowie den Austausch und die kulturelle Bereicherung der Partnerschaft zwischen Oldenburg und Groningen zu beleben. Die Werke des Konzertprogramms werden zum Teil gemeinsam, aber auch im Wechsel aufgeführt, so dass sowohl in großer Besetzung das Ergebnis der gemeinsamen Probenarbeit, aber auch beide Orchester als eigene Klangkörper zu hören sein werden.
Als idealer Partner für das Oldenburger Konzert konnte die European Medical School Oldenburg – Groningen (EMS) gewonnen werden. Der medizinische Studiengang, ein deutsch-niederländisches Kooperationsprojekt, ist einzigartig in Europa. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kultur bereichert die EMS das Konzertprogramm mit einem Vortrag zum Thema „Beethovens Taubheit“ von
Prof. Dr. Hubert Löwenheim (Direktor der Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Oldenburg). Im Rahmen dieses Vortrags wird zum einen die Entwicklung von Beethovens

Schwerhörigkeit bis zur vollständigen Taubheit anhand von zeitgenössischen Dokumenten und Tonbeispielen dargestellt. Zum anderen wird die Erkrankung aus medizinhistorischer Sicht und aus dem Blickwinkel der modernen Hörforschung und heutigen Behandlungsmöglichkeiten beleuchtet.

Die musikalische Leitung haben der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann und der Leiter des Groninger Mozart Ensembles, Marinus Verkuil. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um Spenden wird gebeten.

Zusammenarbeit mit dem Groninger Mozartensemble

Vor ca. 2 Jahren wurde von Mitgliedern des Groninger Mozartensembles (GME) an die Kammersinfonie Oldenburg der Wunsch nach Zusammenarbeit und gemeinsamem Konzertieren herangetragen. In ersten Gesprächen wurde deutlich, dass die Bedingungen und Möglichkeiten beider Orchester ähnlich sind, so dass nun am letzten Wochenende im April 2015 die ersten gemeinsamen Konzerte in Oldenburg und Groningen stattfinden.
Jedes Orchester gestaltet einen Part, und zwei Werke werden gemeinsam erarbeitet. Verbindendes Thema ist das Thema „Wasser“, das wir gewählt haben, weil beide Städte küstennahe Städte sind. Bei gutem Gelingen sind weitere Konzerte geplant. Ggf. werden Werke mit stärkerer Integration beider Orchester erarbeitet. So wäre es möglich, große Werke aufzuführen, die einen sehr großen Orchesterapparat benötigen, für die jedes Orchester allein nicht über genug Musiker verfügt. Mit der Zusammenarbeit beider Orchester wird die Städtepartnerschaft Oldenburg – Groningen auf hohem musikalischem Niveau mit Leben gefüllt.
Der traditionelle Konzertort der Kammersinfonie in Oldenburg – das Oldenburger Schloss – ist für diese große Gruppe Musiker zu klein. So kam das Audimax der Universität Oldenburg ins Spiel, und beim Nachdenken darüber entstand der Wunsch, dieses gemeinsame Konzert in Verbindung mit der European Medical School zu gestalten, die ja auch seit einigen Jahren eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit Groningen pflegt. Vorbereitende Gespräche stießen auf sehr positive Resonanz, und das Ergebnis wird am Samstag, den 25.4.2015 um 19.00 Uhr mit folgendem Programm in Oldenburg präsentiert:

  • Begrüßung durch den Dekan der Universität
  • Kurzvortrag von Professor Loewenheim zum Thema „Hören“ am Beispiel von Beethovens Taubheit, verbunden mit Musikbeispielen am Flügel, dargeboten durch Olaf Wiegmann
  • Mendelssohn: Die Hebriden (GME)
  • Mendelssohn: Die Loreley für Sopran, Chor und Orchester (GME)
  • Grieg: 4 norwegische Tänze (KSO)
  • Smetana: Die Moldau (KSO)
  • Haydn: Der Sturm für Chor und Orchester (beide Orchester und Chor)

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Freie Platzwahl.

Am 26.4.2015 wird das Konzertprogramm (das reine Musikprogramm ohne Beiträge der European Medical School) in Groningen um 15 Uhr im kleinen Saal Oosterpoort wiederholt. Die Karten kosten an der Abendkasse 15 €.

Jubiläumskonzert

In diesem Herbst besteht die Kammersinfonie Oldenburg e.V. zehn Jahre. Das möchten wir mit unserem treuen Publikum gemeinsam feiern. Am 28.9. (einem Sonntag) laden wir um 18.00 in den Konzertsaal des Oldenburger Schlosses zum Jubiläumskonzert ein .

Plakat September 2014Dargeboten werden die „Petite Suite“ von Claude Debussy und die Sinfonie g- moll KV 550 von Wolfgang Amadeus Mozart. Als Solistin begrüßen wir die erst 15jährige Eliane Menzel, die mit uns das Violinkonzert von Felix Mendelssohn-Bartholdy spielen wird. So bleiben wir zehn Jahre lang unserem Anspruch treu, junge begabte Solisten aus der Oldenburger Region zu fördern. Zwei unserer Solisten haben schon den Förderpreis der Oldenburgischen Landschaft erhalten.

Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse und ab zwei Wochen vorher bei der Buchhandlung „Libretto“ am Theaterwall.

Konzert im Frühjahr

Die Kammersinfonie Oldenburg lädt herzlich ein zu ihrem diesjährigen Konzert im Frühjahr.
Paßend zur Jahreszeit steht die lyrische, heitere 8. Sinfonie von Antonin Dvorak als Hauptwerk auf dem Programm. Solistin des Flötenkonzertes von Franz Danzi ist die 17jährige Oldenburgerin Ida Schmidt. Sie spielt seit ihrem 7. Lebensjahr Querflöte und ist derzeit Schülerin von Burkhard Wild. Meisterkurse belegte sie in Lübeck bei Prof. Angela Firkins und in Hamburg bei Prof. Felix Renggli. In den Landeswettbewerben ‚Jugend musiziert‘ der Jahre 2011 und 2012 gewann sie jeweils 1. Preise. Die Abiturientin der Liebfrauenschule ist Mitglied des Oldenburger Jugendorchesters und spielt außerdem in den Landesjugendorchestern von Niedersachsen und Bremen. Die Leitung des Konzertes hat der Oldenburger Dirigent Olaf Wiegmann.

Karten für 12€ (erm. 8€) sind an der Abendkasse erhältlich und ab zwei Wochen vor dem Konzert bei der Buchhandlung Libretto, Theaterwall 34, Tel. 0441 13871.

Datum: 29.3.2014
Uhrzeit: 19:30
Ort: Cloppenburg, Clemens-August-Gymnasium

Datum: 30.3.2014
Uhrzeit: 18:00
Ort: Konzertsaal des Oldenburger Schlosses

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Kammersinfonie Oldenburg

Konzerte im November

Konzert mit der 3. Sinfonie des Oldenburger Komponisten Thomas Schmidt-Kowalski, der in diesem Jahr verstorben ist – eine besondere Rarität.

Datum: 23./24.11.2013

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Kammersinfonie Oldenburg

Sinfonisches Konzert

Die Kammersinfonie Oldenburg gibt am Sonntag, 5.5.2013 um 18.00 ein sinfonisches Konzert im Konzertsaal des Schlosses Oldenburg.
Unter seinem neuen Dirigenten Olaf Wiegmann wird das Orchester ein äußerst anspruchsvolles sinfonisches Programm präsentieren:
Die „Manfred-Ouvertüre“ von Robert Schumann trifft die „Hebriden“ von Felix Mendelßohn-Bartholdy.
„Romeo und Julia“ von Tschaikowski begegnet „Masques et Bergamasques“ von Garbiel Faure.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Kammersinfonie Oldenburg

Buntes Barockprogramm

Am 8. Dezember 2012 spielt die kammersinfonie Oldenburg in der St.-Ulrichs-Kirche in Rastede ein buntes Barockprogramm.
Solistin ist die Sopranistin Annette Johansson, Dirigent ist Benjamin Gordon.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Kammersinfonie Oldenburg

Schlosskonzert

Am 7. und 13. Oktober 2012 spielt die Kammersinfonie Oldenburg in Friesoythe bzw. im Oldenburg Schloss:

2. Klavierkonzert von S. Rachmaninow
„Eine Steppenskizze“ von A. Borodin
Sinfonie C-Dur von G. Bizet
Solist: Robert Colonius, Klavier

Datum: 7.10.2012
Ort: Friesoythe, Forum am Hansaplatz

Datum: 13.10.2012
Ort: Konzertsaal des Oldenburger Schlosses

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Kammersinfonie Oldenburg